Ehrenamt einmal anders herum

Muslimische Helfer beim Flohmarkt der katholischen Pfarre und beim Kürbisfest

_20160926_193858Beim traditionellen Flohmarkt der Pfarre Langenzersdorf auf den Schmatzergründen in der Schulgasse braucht es immer viele helfende Hände. Umfangreiche Vorarbeiten wie Zelte aufstellen, Spenden übernehmen, sortieren und schlichten, verkaufen am Samstag und Sonntag den 8. und 9. September, sowie danach wieder alles auflösen und abbauen erfordern einen sehr hohen Arbeitseinsatz von freiwilligen HelferInnen. Diesmal haben sich dabei unsere Flüchtlinge sehr stark eingebracht: bei den abwechselnden Arbeitseinsätzen waren es rund 28 Frauen und Männer aus Syrien, dem Irak und Afghanistan, die abwechselnd geholfen und zusammen an die 150 Stunden an freiwilliger Arbeit mit den Mitarbeitern der Pfarre geleistet haben.

Kommentar von Herrn Ruthner vom Seniorenteam der Pfarre: „Für uns, dem Flohmarkt Team der Pfarre Langenzersdorf, hat es ganz harmlos begonnen. Vroni wollte geliehene Requisiten (Stellagen und Kleiderständer)zurückgeben. Es waren – glaube ich – 6 junge Flüchtlinge, die problemlos zugegriffen haben. Unser Aufbautrupp war durch Urlaube etwas reduziert. Da waren die Helfer von ANISSA und Privat ein willkommener Ersatz. Es war insgesamt eine funktionierende, erlebnisreiche Zusammenarbeit. Vielen Dank dafür…“

 

IMG-20160926-WA0006 IMG-20160926-WA0005
DSC_5883 IMG-20160926-WA0010
IMG-20160926-WA0000 Die Organisatoren für den Flohmarkt der Pfarre waren über diesen sehr effizienten Einsatz hoch erfreut und haben als symbolisches Dankeschön die am offiziellen Ende des Flohmarktes noch vorhandenen Sachen für die Flüchtlinge gratis freigegeben.

 

Auch beim Kürbisfest waren die Flüchtlinge tatkräftig dabei. Kommentar von E.Janoschek, Obfrau von Langenzersdorfer-Helfen-Langenzersdorfern: “Schon beim Strohfest, aber auch beim Kürbisfest unterstützten uns die Flüchtlinge beim Auf- und Abbau. Sie waren sehr hilfsbereit und kleine Sprachschwierigkeiten wurden mit Vorzeigen gelöst. Für sie war es eine neue Erfahrung, f r e i w i l l i g  in einem Verein mitzuhelfen. Vielen herzlichen Dank…“ Flyer
DSC_6090 DSC_6095
DSC_6140 DSC_6140
DSC_6154 DSC_6152
DSC_6178 DSC_6102

Beispiele dafür, dass unsere Flüchtlinge auch gerne bereit sind, der Dorfgemeinschaft für die empfangenen Sach- und Zeitspenden etwas zurück zu geben.

Veröffentlicht in News