„Biene trifft Obstbaum“

Besucherweg als Herausforderung

Im Rehgraben gab es einen verwilderten Obstgarten. Dieses Areal hat die Marktgemeinde Langenzersdorf als Prekariat (kostenlose Nutzung) übernommen und uns für eine Revitalisierung und landschaftsgerechte Weiterentwicklung zu Verfügung gestellt. Die alten Obstbäume, etwa 25, sollen wieder geschnitten und gepflegt werden, zusätzlich ist die Aufstellung von Bienenstöcken vorgesehen. Als künftige Imker und Obstbaumpaten sollen LangenzersdorferInnen gemeinsam mit Flüchtlingen die Betreuung übernehmen.

Eine größere Herausforderung war die Anlage eines Besucherweges, weil das Grundstück am Beginn vom Rehgraben aufwärts ziemlich steil ist. Zum Freischneiden und zur Anlage des Zugangsweges im stark aufsteigenden Gelände haben unter Aufsicht des Bauhofes unsere Flüchtlinge im Rahmen der von der Gemeinde angebotenen gemeinnützigen Tätigkeiten ganze Arbeit geleistet. Der Besucher– und Zugangsweg ist im Rohplanum angelegt, der „Feinschliff“ erfolgt in den nächsten Tagen. Herzlichen Dank an die Gemeindeverantwortlichen und den Bauhof für die tolle Unterstützung. Das Gesamtvorhaben wird auch als sogenanntes „Leaderprojekt“ auch von EU, Bund und Land gefördert.

 

Veröffentlicht in Garten